Die UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland

Die UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland
Die UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland2023-12-23T11:55:48+01:00

Bet365

Willkommen bei ihrem Guide zur Fußball-Europameisterschaft 2024. Hier schreiben wir über alles, was mit der Fußball-Europameisterschaft der Männer zu tun hat, die dieses Mal in Deutschland ausgetragen wird. Auf unserer Website finden Sie Informationen wie den Spielplan der Fußball-Europameisterschaft, Ergebnisse und Fernsehzeiten für alle Spiele sowie alles, was Sie über die aktuelle Qualifikation wissen möchten.

Außerdem verfolgen wir die anderen deutschen Nationalmannschaften bei ihren Europameisterschaften sowie die DFB-Herren bei der Nations League.

Gruppen für EM 2024 stehen fest

Von |4 December, 2023|

Am 02. Dezember kam es in Hamburg zum größten Ereignis vor dem Start der Europameisterschaft im kommenden Jahr, nämlich der Gruppenauslosung. [...]

Weitere Nachrichten

⚽ Ihr Leitfaden für die Europameisterschaft 2024

Die UEFA Europameisterschaft 2024 wird zwischen dem 14. Juni und dem 14. Juli in zehn deutschen Städten ausgetragen. Es wird die siebzehnte Ausgabe des Turniers sein und die erste mit Zuschauern, nachdem die Corona-Pandemie die Zuschauerränge bei der EM 2020 leerte.

Hier auf fussballaktuell.com finden Sie alle Informationen über die EM. Wir präsentieren unter anderem den kompletten Spielplan der Europameisterschaft 2024, aber auch alle Sendezeiten und Kanäle. Den aktuellen Tabellenstand können Sie ebenfalls bei uns verfolgen, welcher nach den Spielen laufend aktualisiert werden. Während des gesamten Turniers liefern wir auch Live-Ergebnisse für alle Begegnungen. Darüber hinaus berichten wir laufend über alles, was sich um die EM dreht, und listen die besten EM-Quoten für alle Spiele auf.

Möchten Sie die Fußball-Europameisterschaft lieber auf Finnisch, Schwedisch oder Norwegisch verfolgen? Dann besuchen Sie eine unserer Schwesterseiten Jalkapallon-em.fi (Finnland), em-fotboll.se (Schweden) und Fotball-em.com (Norwegen), wo sich die Berichterstattung mehr auf die EM-Reise der einzelnen Nationen konzentriert.

🏃Turnierformat

Die Fußball-Europameisterschaft ist das größte und prestigeträchtigste Fußballturnier in Europa und wird vom europäischen Fußballverband UEFA organisiert. An der Fußball-Europameisterschaft der Männer können 24 Nationen teilnehmen, die sich alle über die laufende EM-Qualifikation qualifiziert haben. Nur das Gastgeberland, in diesem Fall Deutschland, ist bereits im Vorfeld für die EM qualifiziert. Die letzten Teilnehmer stehen noch aus, da Ende März im Playoff noch Qualifikationsspiele stattfinden, in welchen die finalen drei Teilnehmerplätze vergeben werden.

Das Turnier selbst beginnt mit einer Gruppenphase, in der die Mannschaften in sechs Vierergruppen eingeteilt werden. Dafür fand die Auslosung am 02. Dezember in der Hamburger Elbphilharmonie statt. Innerhalb der Gruppen treten die Mannschaften gegeneinander an, bevor die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe sowie die vier besten Gruppendritten in die Playoffs einziehen. Wer das sein wird, können Sie herausfinden, indem Sie die Punkte und Tore der Mannschaften in einer separaten Tabelle zusammenstellen, aus der die vier erfolgreichsten Teams weiterkommen.

Die Playoffs beginnen dann mit dem Achtelfinale, in dem die Sieger ins Viertelfinale einziehen. Ein Sieg bringt die Mannschaften ins Halbfinale, dem letzten Schritt vor dem Endspiel. Anders als bei der Weltmeisterschaft findet bei der EM kein Spiel um Platz 3 statt. Das große EM-Finale im Olympiastadion in Berlin rundet die EM ab.

Nachfolgend finden Sie die Termine für die verschiedenen Phasen des Turniers:

  • Gruppenphase: 14. Juni – 26. Juni
  • Achtelfinale: 29. Juni – 02. Juli
  • Viertelfinale: 05. Juli – 06. Juli
  • Halbfinale: 09. Juli – 10. Juli
  • Finale: 14. Juli

Regeln für die EM-Playoffs

Sollte ein Playoff-Spiel unentschieden enden, wird eine Verlängerung von 2 x 15 Minuten erwartet. In der Verlängerung hat jede Mannschaft das Recht auf eine weitere Auswechslung. Sollte es nach der regulären Spielzeit oder der Verlängerung keinen Sieger geben, kommt es zum Elfmeterschießen. Hier schießen die Mannschaften jeweils fünf Mal und die Mannschaft mit den meisten Treffern gewinnt das Spiel. Sollte nach diesen Schüssen immer noch Gleichstand herrschen, darf jedes Team einen weiteren Elfmeter schießen, bis eine der beiden Mannschaften einen Torvorsprung hat.

Bislang wurde das EM-Finale zweimal durch Elfmeterschießen entschieden. Das erste Mal war 1976, als die tschechoslowakischen Männer Westdeutschland im Elfmeterschießen besiegten. Auch das erste Finale der Frauen musste auf diese Weise entschieden werden, als Schweden nach hartem Kampf gegen England siegte.

Dass die Entscheidung erst in der Verlängerung fällt, ist allerdings ein viel häufigeres Phänomen bei EM-Endspielen. Bei den Männern geschah dies bei den Europameisterschaften 1960, 1996, 2000 und 2016. Bei den Frauen ist dies wiederum zweimal geschehen, wobei in einem Fall nach dem Prinzip “Wer zuerst trifft, gewinnt” gespielt wurde. Damals stand eigentlich Schweden im Finale, musste sich aber in der 98. Minute gegen Deutschland geschlagen geben.

💰 Preisgelder in der Fußball-EM – Die Damen liegen weit hinter den Herren

Neben der Ehre geht es für die an der Europameisterschaft teilnehmenden Nationalmannschaften auch um viel Geld. Welche Summen bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 vergeben werden, ist noch nicht bekannt, aber es ist nicht ungewöhnlich, dass die Preissummen von Jahr zu Jahr steigen. Die EM 2020 bildete da keine Ausnahme. Alle Mannschaften, die an dem Turnier teilnahmen, erhielten eine Summe von 9,25 Millionen Euro, mit der die mit der Meisterschaft verbundenen Kosten, wie Reise- und Hotelkosten, gedeckt werden sollten. Während der Gruppenphase konnten die Teams dann mit 1,5 Millionen Euro pro Sieg sowie 750.000 Euro pro Unentschieden belohnt werden.

Die Mannschaften, die in die Playoffs kamen, erhielten 2 Millionen Euro, wenn sie das Achtelfinale erreichten, weitere 3,25 Millionen Euro, wenn sie das Viertelfinale erreichten, und weitere 5 Millionen Euro für die Mannschaften, die es bis ins Halbfinale schafften. Italien, das EM-Gold holte, wurde mit 10 Millionen Euro belohnt, während der Silbermedaillengewinner England 7 Millionen Euro erhielt. Das Team, das die Europameisterschaft gewann, konnte höchstens 34 Millionen Euro erhalten, wenn es auch alle Spiele der Gruppenphase gewann. Italien gelang genau das, und die Goldmedaille war für den nationalen Fußballverband ein echter Geldsegen.

Auch bei der Frauen-Europameisterschaft wurde das Preisgeld im Vergleich zu früheren Ausgaben erhöht, aber gleichzeitig sind die Summen, über die gesprochen wird, weit von dem Geld bei den Männern entfernt. Für die Euro 2022 hatte die UEFA insgesamt 16 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, die unter den 16 Nationen auf Grundlage ihrer Leistungen verteilt wurden. Zum Vergleich: Bei der Europameisterschaft 2017 betrug das Preisgeld insgesamt 8 Millionen Euro – also weniger Geld als das, was jede einzelne Nation beim Männerturnier garantiert erhält.

🎓 Geschichte der Europameisterschaft

Alle vier Jahre findet die Fußball-Europameisterschaft statt, bei der einige der besten Fußballnationen der Welt gegeneinander antreten. Das Turnier erfreut sich großer Beliebtheit, und die Spiele werden von Fans aus der ganzen Welt verfolgt. Die allererste Ausgabe bei den Männern fand 1960 statt, und seither haben eine Vielzahl von Nationen die Ehre gehabt, den berühmten Titel mit nach Hause zu nehmen.

Im Laufe der Jahre hat sich an der Gestaltung der EM viel getan. Die Anzahl der Mannschaften wurde erhöht, und die Struktur des Turniers wurde mehrmals geändert. Zwischen 1960 und 1976 galten nur die Playoffs mit vier teilnehmenden Mannschaften als eigentliche EM, während die heutigen Begegnungen als EM-Qualifikation galten. Beim Turnier 1980 in Italien wurde die Zahl der Mannschaften auf 8 erhöht, und es wurde eine Gruppenphase eingeführt. Die acht qualifizierten Mannschaften wurden in zwei Gruppen eingeteilt, von denen die beiden besten Teams für die EM-Playoffs qualifiziert waren. Die nächste große Änderung erfolgte 1996, als die Zahl der EM-Plätze auf 16 verdoppelt wurde und das Viertelfinale in die Playoffs integriert wurde.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich erhöhte die UEFA die Zahl der teilnehmenden Nationen von 16 auf 24, die Zahl der Mannschaften, die auch für die Europameisterschaft 2024 gilt. Durch diese Änderung verdoppelte sich die Anzahl der Spiele des Turniers von 31 auf 51.

Frauen- und Junioren-EM

1984 erhielten auch die europäischen Frauen-Nationalmannschaften eine EM, die immer im Jahr nach der der Männer ausgetragen wird. Im Jahr 2022 wurde die Frauenfußball-EM in England ausgetragen, wo Deutschland im Finale an den Gastgeberinnen aus England scheiterten. Im Laufe der Jahre haben sich die DFB-Frauen zu den Europameisterinnen krönen können und sind damit die Rekordsiegerinnen.

Auch im Jugendbereich wird die EM in regelmäßigen Abständen ausgetragen. Am bekanntesten ist die U21-EM, welche alle zwei Jahre stattfindet. Hier zeigen die Stars der Zukunft ihr Talent, und oft sieht das Publikum hier neue Namen in der Welt des Fußballs. Die nächste Ausgabe der U21-EM wird im Sommer 2025 in der Slowakei ausgetragen. Auch hier konnte Deutschland bereits den Titel gewinnen, und zwar drei Mal. Zuletzt gelang den deutschen U21-Junioren der Titelgewinn 2021.

Weitere Europameisterschaften, die in kürzeren Abständen ausgetragen werden, sind die U19- und U17-Europameisterschaften, die jährlich sowohl für Jungen als auch für Mädchen veranstaltet werden. In der U17-Kategorie ist der DFB momentan das Non plus ultra. Als amtierender Europa- und frisch gekrönter Weltmeister ist der aktuelle Jahrgang der deutschen U17-Nationalmannschaft der erfolgreichste aller Zeiten und einigen Stars der Mannschaft blüht eine goldenen Zukunft.

🏅 Qualifikation zur Europameisterschaft 2024

Um an der EM teilzunehmen müssen sich alle Mannschaften für einen Platz qualifizieren. Entweder man erreicht einen Platz über die reguläre EM-Qualifikation, oder über das Playoff der Nations League. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 rückte die Europameisterschaft für die europäischen Mannschaften schnell in den Fokus.

Die Qualifikation für die Europameisterschaft 2024 begann im März 2023 und wird im November desselben Jahres abgeschlossen, woraufhin das Teilnehmerfeld fast vollständig ist. Lediglich die letzten drei Teilnehmer stehen zu diesem Zeitpunkt noch aus und werden Ende März 2024 im Rahmen von Playoff-Spielen zwischen den Gruppensiegern der Nations League Divisionen A, B und C ermittelt. Die Gruppensieger treten hier in einem Miniturnier gegen die anderen Gruppensieger ihrer jeweiligen Division. Insgesamt 53 Länder nahmen an den Qualifikationsspielen teil, bei denen die Mannschaften in zehn Gruppen eingeteilt wurden. Hier treffen die Mannschaften in internationalen Heim- und Auswärtsspielen aufeinander, in denen es um wichtige Punkte geht. Die beiden besten Nationen aus jeder Gruppe werden dann mit einem EM-Ticket belohnt.

So sahen die EM-Qualifikationsgruppen aus:

  • Gruppe A: Spanien, Schottland, Georgien, Norwegen, Zypern
  • Gruppe B: Frankreich, Niederlande, Griechenland, Irland, Gibraltar
  • Gruppe C: England, Italien, Ukraine, Nordmazedonien, Malta
  • Gruppe D: Türkei, Kroatien, Wales, Armenien, Lettland
  • Gruppe E: Albanien, Tschechische Republik, Polen, Moldau, Färöer Inseln
  • Gruppe F: Belgien, Österreich, Estland, Schweden, Aserbaidschan
  • Gruppe G: Ungarn, Serbien, Montenegro, Bulgarien, Litauen
  • Gruppe H: Dänemark, Slowenien, Finnland, Kasachstan, Nordirland, San Marino
  • Gruppe I: Rumänien, Schweiz, Israel, Weißrussland, Kosovo, Andorra
  • Gruppe J: Portugal, Slowakei, Luxemburg, Island, Bosnien und Herzegowina, Lichtenstein

Nations League Playoff:

  • Pfad A: Polen, Wales, Finnland, Estland
  • Pfad B: Israel, Bosnien und Herzegowina, Ukraine, Island
  • Pfad C: Georgien, Griechenland, Kasachstan, Luxemburg

🏆 Medaillenspiegel

Deutschland und Spanien sind die beiden Nationalmannschaften, die bei den Männern am häufigsten EM-Gold geholt haben. Die Teams haben das Turnier dreimal gewonnen. Auf dem zweiten Platz folgen Frankreich und Italien mit jeweils zwei Siegen. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung aller Medaillen, die bei der Europameisterschaft der Männer vergeben wurden.

Seit 1984 wird nicht mehr um die Bronzemedaille gekämpft, sondern der dritte Platz wird zwischen den Mannschaften geteilt, die die beiden Halbfinalspiele verlieren. Die Mannschaften, die in den ersten Jahren die Bronzemedaille gewannen (Tschechoslowakei 1960 und 1980, Ungarn 1964, England 1968, Belgien 1972 und die Niederlande 1976), gehören somit zu einer sehr exklusiven Gruppe von Mannschaften, die eine EM-Bronze gewinnen konnten.

  1. Deutschland (3 Gold, 3 Silber)
  2. Spanien (3 Gold, 1 Silber)
  3. Italien (2 Gold, 2 Silber)
  4. Frankreich (2 Gold, 1 Silber)
  5. Sowjetunion (1 Gold, 3 Silber)
  6. Tschechische Republik (1 Gold, 1 Silber)
  7. Portugal (1 Gold, 1 Silber)
  8. Niederlande (1 Gold)
  9. Dänemark (1 Gold)
  10. Griechenland (1 Gold)
  11. Jugoslawien (2 Silber)
  12. Belgien (1 Silber)
  13. England (1 Silber)

🌍 EM-Stadien 2024

Im Gegensatz zum Turnier 2020 wird die Euro 2024 von einer einzigen Nation, nämlich Deutschland, ausgerichtet werden. Das Land hat in der Vergangenheit schon oft große Meisterschaften wie diese ausgerichtet und verfügt daher über mehrere große Arenen. Hier listen wir die Städte und Arenen auf, auf die die Augen der Fußballwelt im Sommer 2024 gerichtet waren.

Neun der zehn ausgewählten Arenen haben an der Weltmeisterschaft 2006 teilgenommen und Spiele ausgetragen, während die zehnte Arena, die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf, in den 70er Jahren Austragungsort der Weltmeisterschaft war. Ein weiterer lustiger Fakt ist, dass die Allianz-Arena in München erst 2020 Austragungsort von EM-Spielen war und ihr somit die Ehre zuteil wird, Gastgeber von Spielen bei zwei aufeinanderfolgenden EM zu sein, ähnlich wie das Wembley-Stadion in London Austragungsort der Endspiele der Männer-EM 2020 und der Frauen-EM 2022 war.

  • Berlin (Olympiastadion, Kapazität: 70.000)
  • Köln (Rhein-Energie Stadion, Kapazität: 47.000)
  • Dortmund (Signal Iduna Park, Kapazität: 66.000)
  • Düsseldorf (Merkur-Spiel Arena, Kapazität: 47.000)
  • Frankfurt (Deutsche Bank Park, Kapazität: 46.000)
  • Gelsenkirchen (Veltins Arena, Kapazität: 50.000)
  • Hamburg (Volksparkstadion, Kapazität: 50.000)
  • Leipzig (Red Bull Arena, Kapazität: 42.000)
  • München (Allianz Arena, Kapazität: 67.000)
  • Stuttgart (MHP Arena, Kapazität: 54.000)

📆 Wann wird die UEFA Euro 2024 gespielt?

Vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 findet die Europameisterschaft zum zweiten Mal in Deutschland statt. Bei uns finden Sie alle Spiele, die während des Turniers ausgetragen werden.

🌍 Wo findet die EM 2024 statt?

Die UEFA Europameisterschaft wird 2024 in zehn deutschen Stadien stattfinden.

🎟️ Wo kann man Tickets kaufen?

Der erste Ticketverkauf ist bereits gestartet. In mehreren Phasen können sich Fans auf der offiziellen Webseite der UEFA registrieren und versuchen, eines der begehrten Tickets zu sichern.

⚽ Europäischer Fußball – der beste Fußball der Welt

Wenn man über Fußball im Allgemeinen und über Nationalmannschaften und Vereine nachdenkt, kommt man in der Regel auf die Mannschaften unseres Kontinents zurück. Sowohl bei den Weltmeisterschaften der Männer als auch der Frauen gingen die meisten Medaillen an europäische Nationalmannschaften. Das Gleiche gilt für die Klub-Weltmeisterschaft, bei der in fast allen Endspielen eine europäische Mannschaft vertreten ist. Auf Europa richten Stars aus aller Welt ihren Blick, wenn sie davon träumen, in einem großen Verein zu spielen, was auch das Interesse der internationalen Fans erhöht.

Hinter dem Erfolg des europäischen Fußballs steht der Europäische Fußballverband UEFA , der die Fußball-Europameisterschaft sowie die Nations League und mehrere große Wettbewerbe organisiert, die von Zuschauern aus der ganzen Welt verfolgt werden. Das Turnier, an das viele dabei denken, ist die Champions League , in der die Spitzenmannschaften aus Ligen wie der Premier League, Bundesliga, La Liga und Serie A gegeneinander antreten. Hier kommt es zu echten Traumbegegnungen, bei denen einige der größten Stars gegeneinander antreten – etwas, das auch bei der Fußball-Europameisterschaft passiert, allerdings dann im Rahmen der Nationalmannschaft.

Aber man darf auch nicht die europäischen Ligen Europa League und die neu hinzugekommene Conference League vergessen, die für viele Spieler der erste Schritt ins Ausland sein wird. Hier kriegen auch Topmannschaften kleinerer Nationen und Ligen mit einem geringeren Kontingent an Qualifikationsplätzen für die Top-Wettbewerbe eine Chance auf einen europäischen Titelgewinn.

Casino in Verbindung mit Fußball

Fußball ist seit langem eine Möglichkeit, bei einem großen Spiel vom Fernsehsofa aus mitzufiebern. Heute findet dies hauptsächlich online statt, wo eine Vielzahl von Anbietern zur Auswahl steht. In vielen Fällen bieten die Wettanbieter auch die Möglichkeit, im Casino zu spielen.

In der Vergangenheit war es sehr mühsam, ein Konto bei Online-Casinos zu erstellen. Man musste Konten manuell per E-Mail einrichten, alle persönlichen Daten eingeben und Kopien von Ausweisdokumenten hochladen, um die eigene Identität zu überprüfen. Im schlimmsten Fall kann es etwas zu lange dauern und man wurde “ausgeloggt” und musste neu starten. Heute brauchen Sie nur noch eine Bank-ID und können genauso einfach wie beim Einloggen in ein Bankkonto ein Konto auf einer Casino-Website erstellen. Es ist so einfach, dass das nächste ein Casino ohne Anmeldung ist. Aber es wäre vielleicht angemessener, es ein Casino ohne komplizierte Registrierung oder vielleicht das beste Casino ohne Lizenz zu nennen.

Dann kann man in vielen Fällen einfach Geld einzahlen und loslegen. Genauso schnell kann man sich dann auch Gewinne auszahlen lassen. Erkundigen Sie sich aber immer vorher, was für das jeweilige Casino, in dem Sie spielen wollen, gilt, denn die Gestaltung kann variieren.