Zu einem leicht früheren Termin als ursprünglich vorgesehen wird 2021 im Mai und Juni die U21-Europameisterschaft über die Bühne gehen. Diese leichte Vorverlegung gegenüber dem ursprünglich geplanten Termin ist der Tatsache geschuldet, dass die EURO 2020 um ein Jahr verschoben werden musste. Dennoch wird auch die Fussball EM U21 ein richtiges Spektakel werden, denn schließlich sind erstmals in der Geschichte dieses Turniers 16 Mannschaften am Start. Das Turnier wird in Ungarn und Slowenien stattfinden. Diese beiden Nationen sind bereits gesetzt und müssen nicht an der Qualifikation teilnehmen, die im März 2019 begonnen hat.

Fussball EM U21 – wo sich die Stars der Zukunft treffen

Im jungen Stadium der Karriere ist natürlich bei keinem der teilnehmenden Profis zu erahnen, wie weit sein Weg einmal gehen wird. Doch immer wieder hat die U21-EM hervorragenden Spielern eine tolle Bühne geboten. Beispiele dafür sind Andrea Pirlo, Manuel Neuer, Jerôme Boateng, Sami Khedira, Mats Hummels, Benedikt Höwedes oder auch Mesut Özil, die es später alle bis zum Weltmeistertitel schafften. Dank der Aufstockung des Turniers werden nun auch die jungen Stars weiterer Nationen bereits im jungen Alter in den Genuss eines Turniers auf höchstem Level kommen. 2021 sind bei der Fussball EM U21 alle Spieler teilnahmeberechtigt, die am 1. Januar 1998 oder später geboren worden sind.

Die sechzehn Teams werden in vier Gruppen mit je vier Mannschaften eingeteilt werden. Alle Teams innerhalb einer Gruppe spielen je einmal gegeneinander. Danach gibt es erstmals bei einer Fussball EM U21 ein Viertelfinale. Bei den bisherigen Austragungen mit acht und später zwölf Teams gab es jeweils ein Halbfinale als erste K.O.-Runde. Die ersten beiden Teams pro Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Die Sieger dieser Runde treffen sich im Halbfinale und schließlich steigt am 6. Juni 2021 in Ljubljana das große Finale. Fünf Tage später geht dann schon die EM 2021 bei den Großen los.

Erstmals in zwei Ländern

Die Fußball EM U21 betritt auch sonst ein wenig Neuland. Erstmals, seit sie 1994 an einen Veranstalter vergeben worden ist, wird ein Turnier in zwei Ländern ausgetragen. Somit trägt die UEFA der Tatsache Rechnung, dass auch erstmals mehr Mannschaften die Endrunde bestreiten werden. In Ungarn sind als Austragungsorte für die Spiele Székesfehérvár, Szombathely, Budapest und Györ vorgeschlagen worden. In Slowenien sollen die Matches in Celje, Maribor sowie in der Hauptstadt Ljubljana stattfinden. Während der eine Co-Gastgeber, Ungarn, zweimal in Budapest sowie einmal in Székesfehérvár antreten wird, ist noch nicht geklärt, wo die Slowenen ihre Gruppenspiele bestreiten werden.

Für Slowenien bedeutet die Fußball EM U21 im nächsten Jahr die erstmalige Teilnahme an einer solchen Endrunde. Die Ungaren haben die Qualifikation in den vergangenen Jahren zwar fünfmal geschafft, letztmals allerdings 1996. Damals scheiterte Ungarn in zwei Spielen an Schottland. Das starke Abschneiden brachte der Mannschaft damals immerhin die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Atlanta im selben Jahr ein. Dort scheiterte Ungarn allerdings am starken Brasilien und am späteren Olympiasieger aus Nigeria. Die Qualifikation für die ebenfalls verschobenen Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio erfolgte schon 2019 bei der U21 EM in Italien.

Fussball EM U21 – die Qualifikation läuft noch

Nebst den beiden Gastgebern hat sich noch keine andere Mannschaft qualifizieren können. In den neun Qualifikationsgruppen stehen aktuell die Schweiz, England, die Niederlande und Dänemark noch mit völlig weißer Weste da. Spanien, Israel, Russland und die Tschechische Republik sind immerhin noch ungeschlagen. Teilweise haben diese Mannschaften allerdings erst vier oder fünf der total zehn, oder wie im Fall der deutschen Mannschaft acht, Partien im Rahmen der Qualifikation absolviert. Die neun Gruppensieger sowie die fünf besten Gruppenzweiten der Qualifikation reisen an die Endrunde. Die nächsten Spieldaten sind im August, September und Oktober 2020. Zahlreiche Spiele müssen allerdings zuerst noch neu terminiert werden.