Einen besseren Einstand hätte es für Christian Eriksen kaum geben können. Ganze 287 Tage nach dem tragischen Herzstillstand bei der Europameisterschaft im Sommer war Dänemarks Starspieler wieder zurück auf dem Platz mit der Nationalmannschaft. Das Spiel gegen die Niederlande fand dabei ausgerechnet in der Johan-Cruyff-Arena statt, wo Eriksen seine ersten Schritte als Fußballprofil für Ajax Amsterdam begann.

Zuerst gab es ein Fragezeichen hinter dem Comeback, da Eriksen eine Coronainfektion auskurierte. Daher reiste der Mittelfeldspieler verspätet zu dem Team – und konnte seine Rückkehr mit einem magischen Moment vergolden.

In neuem Team zur alten Stärke

Mitte Februar gab Eriksen erst sein Comeback in der Premier-League beim FC Brentford. Es wurde dem Dänen ein Defibrillator eingesetzt. Mittlerweile hat sich Eriksen erholt und hat keine gesundheitlichen Bedenken mehr. „Alles ist in Ordnung, um wieder spielen zu können“, sagte er. Am 26.03.2022 folgte nun also endlich auch die Rückkehr in der Nationalmannschaft. Darauf haben Fans und Spieler sehr lange gewartet.

Als sich Eriksen in der Halbzeitpause intensiv warmmachte, brandete lautstarker Applaus im Stadion auf. Dadurch kam es zu einem ersten Gänsehautmoment.

Traumtor direkt nach der Einwechslung

Weniger als zwei Minuten später drosch Eriksen den Ball mit einem wunderschönen Rechtsschuss in den oberen linken Winkel. Ein Kunstschuss!

Die gesamte Mannschaft kam herbeigelaufen und feierte mit dem Torschützen. Das Ergebnis von 2:3 geriet dabei zur Nebensache. In der 74. Minute gelang Eriksen fast der zweite Treffer, doch der Pfosten verhinderte sein zweites Tor.

Dänemark verlor am Ende zwar mit 2:4, allerdings gab es dennoch nur einen echten Gewinner und der trug das Trikot von weiß rot.